Heiland Uta

"In ihren Bildern gelingt Uta Heiland etwas vermeintlich Unmögliches: das Konkrete durch das Abstrakte darzustellen. Und dadurch das Dargestellte über das
Visuelle hinaus erfahrbar zu machen. Das reine Motiv – in den Titeln konkret
benannt – wird hier erweitert durch die Sinneseindrücke, die es auslöst; Schicht
für Schicht wird seine Umgebung, seine mögliche Geschichte, sein Werden und
Vergehen gleichsam miterzählt, einer mehrfach belichteten Fotografie ähnlich,
die außer dem einen Augenblick auch den Moment davor festhält."
- Esther Klippel, Kunsthistorikerin

Uta Heiland lebt und arbeitet seit 1990, in der Nähe von Stuttgart, in Gerlingen. Dort befindet sich auch das Atelier. 2010-2011 Beginn der künstlerischen Arbeit und Ausbildung bei der Malerin Chris Gläser, abstrakte Malerei.  Ab 2011 Studien und Experimente bei nationalen und internationalen  Dozenten und Künstlern in verschiedenen Materialien und Techniken. Ausbildung in der Freien Kunstakademie Gerlingen, z.B. bei Prof. Thomas Heger und in der Kunstakademie Bad Reichenhall.  Seit 2012 Ausstellungen im In- und Ausland unter anderem in Österreich, USA. 

Mitglied: KUN:ST-International Stuttgart 


"Der Entstehungsprozess Uta Heilands Werken ist ein Ästhetischer, der tief im  Inneren der Künstlerin beginnt, durch ihre Sinne konkreter und besiegelt wird. Erlebtes wird durch die Kunst, beziehungsweise ihre Farben und Techniken verarbeitet.  Filigrane feine, aber auch breite Pinselstriche oder Spachteln strukturieren und  formen das Abgebildete unter anderem in Farbfelder oder Wege und intensivieren  Stimmungen und Gefühle. Die hierdurch angedeuteten Formen setzen  scheinbar alles auf den Werken Dargestellte miteinander in Bezug, sodass die  Arbeiten Raum für unterschiedliche Interpretationen bieten. Mehrdeutige und rätselhafte  Bilder entstehen auf denen die Farbflächen, die umrahmenden Linien,  die Malerei und die Materialien gleichwertig sind. Zwischen der Erhabenheit und  in sich ruhender Bewegung entfaltet sich die Wirkung ihrer Werke gerade aus  dem Mit- und Nebeneinander von Materialien, Techniken, Strukturen, der Farbe  und dem Trägermaterial. Diese Kombination des Flächenaufbaus aus eben der Farbe und der Werkzeugspur  erzeugt Energie. Ein Spannungsfeld, aus dem sich eine emotionale und abstrakte  Bildkomposition entwickelt, die Freiheit schenkt und den Gedanken freien  Lauf lässt."

- Anika Rosenkranz Kunsthistorikerin


Preise: 

Nominierungen 2021

[KUN:ST] Preis 2021 – „Mensch, wo bist Du?“

PALM ART AWARD 2021 ART DOMAIN GROUP - Palm Art Award seit 2002!


Geplante Ausstellungen 2021:

ART Karlsruhe mit galerie m beck

Kunst Akademie Bad Reichenhall, „Material und Farbe

Kunstsalon Konstanz, Bodenseeforum

Paul Celan Ausstellung in Saarbrücken

Internationaler Kunstsalon, Burg Stettenfels

Miami Sunshine in Miami, Red Dot Miami


Ausstellungen 2020:

Online Ausstellung ARTCube London, Nord-Ost

Galerie Kunst International Leonberg, Eiszeit

ART Karlsruhe mit galerie m beck

ARTexpo New York

Galerie Böhner

Stadtmuseum Gerlingen: Systemrelevante Kunst

galerie m beck, Homburg/Saar

Galerie Kunst International Leonberg Personal Notes

Internationaler Kunstsalon, Burg Stettenfels


Bisherige Ausstellungen:

Seit 2012 jährlich Leonberg-Höfingen Kunstmarkt

Seit 2013 Leonberger Kunstnacht, Ausstellung während der LAKUNA

2016 Rathaus Gerlingen

ART Innsbruck

Ab 2017 jährlich galerie m beck

2018 Firma USU, Möglingen

Galerie Andreas Kerstan  Burg Stettenfels Kunstsalon  Galerie Leonberg Kunstverein International merry christmas

2019 ART Karlsruhe mit galerie m beck

Frühlingserwachen galerie m beck, Durbach

Galerie Leonberg Kunstverein International

Webshop Galerie Leonberg Kunstverein International

Für Detailinfos bitte die Bilder einzeln anklicken!