Sochurek J. F.

"Wenn du eine innere Stimme hörst, die sagt: “Du kannst nicht malen”, dann male auf jeden Fall, damit diese Stimme zum Schweigen gebracht wird." - Vincent van Gogh

Geboren 1945 in Krems/Donau, aufgewachsen in Horn im Waldviertel. Lebt und arbeitet in St. Pölten und Ober-Grafendorf


1967 Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien. Nach Studienabschluß freie Tätigkeit in Wien.

1977 Übersiedlung nach St. Pölten

1985 St. Pöltner Künstlerbund

1990 Mitglied im Wiener Künstlerhaus
1996 Gründungsmitglied der Künstlergruppe CONTRAPUNKTUM


Mit Beginn seiner Ateliertätigkeit in der ehemaligen Glanzstofffabrik in St. Pölten (1999 bis 2009) zeigt sich eine Zäsur in Sochureks Schaffen. Weg von gestischen, teils figurativen Arbeiten auf Leinwänden und Kartons, weg von stark malerisch-grafisch geprägten Bildern. Durch das technoide Umfeld der Fabrik  inspiriert, verlagern sich seine Bildträger auf Platten, oft in Verbindung mit industriellen Fertigprodukten wie Aluminiumformrohren, und Luftpolsterfolien. Es entsteht ein Werkblock "Windows". Aber auch Artefakte aus der Fabrik werden eingebaut und mutieren somit zu zeitgenössischen Objekten.

Bei all diesen Arbeiten sind es die Farben, welche immer stärker in den Vordergrund drängen. Sochurek reduziert sich dabei zunehmend auf monochrome Farbflächen auf unterschiedlich große und geformte Bildplatten, die zu Bildobjekten zusammenwachsen. Dabei spielen eloxierte Aluminiumformrohre eine wichtige Rolle, teilweise als Trennung, aber auch als Verbindung, oft an Fensterteilungen erinnernd. In letzter Zeit entstehen dick mit Epoxidharz übergossene Arbeiten.

Seit 2010 arbeitet der Künstler wiederum in einem besonderen Ambiente, dem  Loft-Atelier in der ehemaligen Molkerei in Ober-Grafendorf.
Zahlreiche Publikationen dokumentieren sein umfangreiches Schaffen.


Ausstellungen & Messebeteiligungen:

•    Seit 1977 rege Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland – Österreich, Deutschland, Tschechien, Belgien, Spanien, USA (Cleveland, New York) und Japan

•    Ab 1985 wiederholt Beteiligungen an Kunstmessen in Salzburg, Gent, Barcelona, Hamburg, Innsbruck und Zürich


Projekte & Installationen im Öffentlichen Raum:

2001 „Installation im Tor“, Tor zum Landhaus St. Pölten

2010 Glaswandgestaltung Busbahnhof St. Pölten


Ehrungen:

1984 Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich

2003 Förderpreis für Wissenschaft und Kunst der LH St. Pölten

2010 Adolf Peschek-Publikumspreis St. Pölten

2015 Jakob Prandtauerpreis der LH St. Pölten

2018 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland NÖ

Für Detailinfos bitte die Bilder einzeln anklicken!