NANA SRT

"Taking an image, freezing a moment, reveals how rich reality truly is."

NANA SRT wurde als Tochter eines österreichischen Vaters und einer japanischen Mutter in Wien geboren und verbrachte ihre frühen Jahre zwischen Kochi, Japan, und Wien, Österreich. Die Außenseiterin in beiden Heimatstädten zu sein, machte sie von klein auf zu einer Kosmopolitin und Gegnerin aller Nationalismen.


Nana hatte schon immer Liebe und Interesse für die künstlerische Seite des Lebens, sei es, dass sie Instrumente spielte, sich in die Dunkelkammer einschloss, um ihre Fotografien zu entwickeln und zu drucken, die bildende Kunst als Studienfach wählte oder mit Leidenschaft Tanzkurse besuchte. Das Ziel, Kunst zu leben und zu atmen - von ihr umgeben zu sein - war immer zentral in Nanas Leben. Sie studierte Ethnomusikologie an der Londoner SOAS und schloss ihr Studium im Jahr 2000 ab.

Zu dieser Zeit war Nana so sehr in die Welt des Tanzes verliebt, dass sie eine Casting-Agentur gründete und hauptsächlich für Werbespots und Musikvideos arbeitete. Mit und unter Tänzern zu sein, ermöglichte es ihr, die Kamera wieder in die Hand zu nehmen und Tanzbattles, Proben, Shootings und Schnappschüsse festzuhalten.


Ende 2018 spürte Nana ein großes Bedürfnis, ihre Fotografie zu priorisieren und den Drang, sie zu teilen. Sie wurde für die prestigeträchtige The Other Art Fair, präsentiert von Saatchi Art, ausgewählt und stellte 2019 in Chicago und zweimal in NY aus und beendete das Jahr mit ihrer ersten Einzelausstellung im East End von London, UK.

2020 standen Gruppenausstellungen in L.A., Tokio und New York auf dem Plan, die auf 2021 verschoben wurden. Monaco und Innsbruck sind hinzugekommen.


Nanas Themen sind weit gefächert - wenn sie bewegt wird, will sie es einfangen.

Nana hat sich in den Jahren 2018-2021 sehr stark auf die unverfälschten Emotionen im Tanz konzentriert. Mit dem Ziel, dem Körper in der Bewegung eine ungefilterte Stimme zu geben.

In diesem Sinne hat sie ihre Serien MOVE!, DANCE:ON (früher unter dem Titel SPARKLES), FLOW (fortlaufend) und zuletzt 7EVEN ELVES geschaffen.


Nana ist in verschiedenen Sammlungen auf Saatchi Art vertreten.


Über ihre Arbeitsweise:

"Viszeral", "Anregend", "Energie", "Befreit"

"Einige der Wörter, die verwendet wurden, um meine Arbeit zu beschreiben

Ich habe das Gefühl, dass diese die Absicht und das Ergebnis meiner Fotografie ziemlich gut erfassen.

Ich möchte hinzufügen, dass ich es besonders liebe, die weibliche Ästhetik zu zelebrieren.

Und dass ich eine große Leidenschaft - und eine lange Vorgeschichte - mit Tanz habe.

In meinen Tanz-serien arbeite ich ausschließlich mit erfahrenen, professionellen Tänzern - einfach weil Tanz eine Sprache ist… und: je fließender die Kommunikation in einer Sprache, desto freier die Meinungsäußerung!

Ich glaube, es gibt Momente im Tanz, in denen wir unseren Schild komplett werfen und vollkommen bloß sind.

Und wenn wir uns dann ausdrücken, unsere Mittel, unsere Körper, in der Wahrheit dieses Augenblicks - scheint eine Schönheit. Und es ist diese Schönheit, die mich interessiert und inspiriert.

Dieser Schnappschuss, dieses Fragment in der Zeit spricht von einem der beiden:

Ein Blick in die Essenz, die alles offenbart, oder ein Scheideweg, an dem der Betrachter seine eigene Geschichte interpretieren kann, um seine eigene Wahrheit aufzubauen."

Für Detailinfos bitte die Bilder einzeln anklicken!