Mack Malaika

"Jedes Kunstwerk ist eigentlich eine Skizze, die erst durch unsere Fantasie vollendet wird." - Sigmund Graff

Geboren 1989 in München


In ihren Werken beschäftigt sich Malaika Mack mit den unschädlichsten Themen. Von Sagen und Mythologien, über psychische Krankheiten und Dämonen bis hin zu alltäglichen Problemen oder Fantasien und Träumen. Dabei spielt Symbolismus und Mythologie eine große Rolle. Wichtig ist es für sie Gefühle und Geschichten zu vermitteln, denn sie sieht sich als Geschichtenerzählerin. Ihre Technik und ihr Medium unterwerfen sich dabei immer der Story, die sie erzählen möchte, und das Gefühl, das dabei eine Rolle spielt. So entwickelt sie sich stetig weiter – in Stilen, Medien und Geschichten, probiert neue Dinge aus, und sucht Wege Animation und Kunst zu vereinen, um ihren Bildern mehr Ausdruck und Leben zu verleihen. Ihre Bilder sollen lebendig wirken, und den Betrachter einfangen, und gerne auch zum Nachdenken anregen.


"Geschichten in meinen eigenen Bildern zu erzählen ist meine Leidenschaft! Eine große Vorliebe habe ich für alles was ein bisschen schräg ist. Vor allem im Bereich Popsurrealismus, Low Brow, Gothic, Horror und Fantasy fühle ich mich zuhause. Wenn mir eine Geschichte gefällt lege ich mich nicht auf eine gerade Linie fest. Ich bin im Alltag und auch in meiner Kunst vielfältig. Ich probiere gerne neue Dinge aus. Vor allem, um herauszufinden wie ich meine nächste Geschichte am besten erzählen kann. Denn bei mir unterwirft sich das Medium immer der Story. Meine Geschichten sind schön, traurig, ernst, romantisch, witzig und authentisch. Aber vor allem sind sie mit einer großen Portion Leidenschaft und Liebe zum Detail gestaltet."


Ausstellungen:

2008 - 2011 FKM München

2012 - 2013 VFS Kanada

2014 TAW Dänemark und Selbstständig

2015 heute TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH

2018 DBU

2011 „Liedermacher“ – FKM München

2013 Truth and Lies, So What – VFS

2013 Truth and Lies, So What – Horrorfilm Festival Trinidad und Tobago

2013 So What? – One Film Festival Brasilien

2017 Oldies but Goldies – FKM

2018 Gewalt gegen Frauen – Frauennotruf Wetterau e.V.

2018/19 Holiday heArt Show - Calvaria Gallery, USA

2020/21 Stroke Artfair (verschoben)

2020 Kunst in den Licher Scheunen

2021 Art Innsbruck


"Mir ist es wichtig Themen, die ich als wichtig erachte aufzugreifen. Ich möchte Gefühle verarbeiten und dem Betrachter näherbringen. Es ist mir wichtig Menschen zum Nachdenken anzuregen, sie in meine Welten zu entführen und etwas in Ihnen zu berühren. Es geht nicht darum, dass Bilder schön sind. Es geht darum eine Botschaft zu vermitteln. Kunst ist für mich kein Mittel der Selbstdarstellung oder Selbstverwirklichung. Es ist meine Art und mein Weg Dinge, die wichtig sind richtig anzusprechen, Menschen wachzurütteln und in ihnen etwas zu bewegen. Es geht nicht nur darum, wie es mir dabei geht. Klar, das ist ein Teil meiner Kunst, denn ich bin ja diejenige, die sie erschafft. Aber mein Ziel ist es, dass die Kunst, das Werk und seine Geschichte im Vordergrund stehen. Nicht ich als „die Künstlerin“. Ich will meine Geschichten erzählen, ich will die Geschichten anderer und unserer Welt erzählen und damit in dem Menschen einer zunehmend rauer werdenden Welt, wieder etwas Empathie keimen lassen. Wer weiß, was daraus wachsen kann."

Für Detailinfos bitte die Bilder einzeln anklicken!