Uta Heiland

Burgruine, 2016

Öl auf Leinwand

70 x 70 cm x 4 cm

Unikat, signiert

Hängung: 2 Haken

 

"Abend der Worte – Rutengänger im Stillen! Ein Schritt und noch einer, ein dritter, des Spur dein Schatten nicht tilgt: Die Narbe der Zeit tut sich auf und setzt das Land unter Blut - Die Doggen der Wortnacht, die Doggen schlagen nun an mitten in dir: sie feiern den wilderen Durst, den wilderen Hunger… Ein letzer Mond springt dir bei: einen langen silbernen Knochen - nackt wie der Weg, den du kamst - wirft er unter die Meute, doch rettets dich nicht: der Strahl, den du wecktest; schäumt näher heran, und obenauf schwimmt eine Frucht, in die du vor Jahren gebissen."

 

Uta Heiland "Burgruine"