Sanna Myrttinen

Akt Nr“, 2021

Tusche auf 300g Aquarellpapier

36 x 48 cm

 

Als gebürtige Finnin hegt Sanna Myrttinen ein enges Verhältnis zur Natur, aus der sich ihre Sehnsucht zur Stille, Erdung und Natur als zentrales Thema und treibende Kraft ihrer künstlerischen Tätigkeit speist. Die Rückfindung in eine Welt der Stille, abseits von Urbanisierung und den technischen Fängen einer hochdigitalisierten Konsumwelt stellt einen Weg dar, der sich im Schaffensprozess dieser Künstlerin zu einer aktiven Meditation verdichtet, die ihre ganz eigene Faszination auf den Betrachter ihrer Werke ausübt.

Für sie ist die Kunst ein Weg, um ein Gefühl von Einheit zwischen dem Menschen und der Natur wieder zu erwecken. Denn in dem der Mensch wieder eine tiefe Ruhe, eine Geborgenheit und eine Zusammengehörigkeit mit der Natur verspürt, so wird er sie auch vielleicht zu schützen wollen. 
Ob träumerisch-verschwommene Landschaften oder vereinfachte urbane Formen mit betonten Umrissen, sie alle zeigen jedoch eine asiatisch beeinflusste und dennoch im eigenen Kulturkreis verankerte Ausdruckskraft, die gerade durch diese Kombination von West und Ost zu einer so ungemein spannenden und beeindruckenden Bildsprache gelangt. Sie fühlt sich der Kunstrichtung des Enigmatischen Realismus verbunden.

Sanna Myrttinen "Akt Nr2"

€ 280,00Preis